Rahmenbedingungen für Online-Veranstaltungen

Leistungsumfang

Bei Online-Veranstaltungen umfasst das Honorar bzw. die jeweilige Teilnahmegebühr den Zugang zur Online Veranstaltung, die digitale Dokumentation und bei Seminaren die Unterlagen sowie ggf. ein individuelles Teilnahmezertifikat. Auch bei frühzeitigem Ausscheiden aus dem Seminar auf Wunsch des Teilnehmers / der Teilnehmerin besteht kein Anspruch auf Rückerstattung der Veranstaltungs- oder sonstiger Kosten. Reise-, Aufenthalts-, Internet und Verpflegungskosten sind von der teilnehmenden Person bzw. dem Auftraggeber selbst zu tragen. Auch bei „nicht einloggen“ des Teilnehmers / der Teilnehmerin werden in der Regel die gesamten Kosten fällig.

 

Selbstverständlich ist es möglich, die Teilnahme an einer Vertretung an eine andere Person zu übertragen. Dafür erbitte ich im Vorfeld eine Information. 

Verantwortung für die technischen Voraussetzungen

Für die Teilnahme an einer Online-Veranstaltung wird ein Computer mit Internetanschluss (mit ausreichend Bandbreite), ein geeignetes Mikrofon sowie eine Kamera benötigt. Der / Die Teilnehmer*in ist für das Vorhandensein der technischen und sonstigen Voraussetzungen selbst verantwortlich. Bei internen Online-Veranstaltungen verpflichtet sich der Auftraggeber, den Teilnehmer*innen angemessene Technik zur Verfügung zu stellen.

 

Die Veranstalterin übernimmt keine Verantwortung dafür, ob die genutzte Plattform zur Durchführung der Online-Veranstaltung den jeweiligen Unternehmensrichtlinien und -vorgaben der Teilnehmer*innen entspricht. Dies hat der/die Teilnehmer*in bzw. Auftraggeber in Eigenverantwortung rechtzeitig zu prüfen und sicherzustellen. Weiterhin haben Teilnehmer*innen bzw. Auftraggeber vorab sicherzustellen, dass entsprechende Unternehmens-Firewalls, Sicherheitsprotokolle, o.ä. entsprechend konfiguriert sind, sodass eine Nutzung der Software möglich ist.

 

Die Teilnehmer*innen erhalten rechtzeitig vor der Veranstaltung die Zugangsdaten für die jeweilige Online-Veranstaltung an die bei der Buchung angegebene E-Mail-Adresse. Die Zugangsdaten sind auf die angemeldeten Personen beschränkt, sie dürfen nicht an Dritte weitergegeben oder der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Durch das frühzeitige Übersenden der Zugangsdaten wird den Teilnehmer*innen ein rechtzeitiger Test der technischen Voraussetzungen ermöglicht. Die Verantwortung dafür liegt bei den Teilnehmer*innen. Sofern die notwendigen Voraussetzungen trotz Bekanntgabe vor der Buchung nicht durch die teilnehmenden Personen erfüllt werden können, berechtigt dies nicht zum Vertragsrücktritt oder zur Erstattung der Teilnahmegebühren.

Urheberrechte

Jegliche Seminarunterlagen sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne schriftliche Einwilligung der Veranstalterin verwendet oder vervielfältigt werden. Ein Mitschnitt von Bild und / oder Ton während der Online-Veranstaltung ist nicht zulässig.

 

Die Veranstalterin ist berechtigt, das Online Seminar aufzuzeichnen. Sie verpflichtet sich jedoch, dass keine Bild- (Film oder Video) oder Tonaufzeichnungen der Teilnehmer*innen ohne deren schriftliche Freigabe publiziert werden. 

Absage durch die Veranstalterin

Veranstaltungen können und werden von der Veranstalterin nur aufgrund höherer Gewalt, Krankheit oder akuter und nicht kurzfristig zu behebender technischer Schwierigkeiten abgesagt. Für diesen seltenen Fall verpflichten sich Auftraggeber und Veranstalterin, möglichst einen Alternativtermin zu suchen. Sollte dies nicht machbar sein, wird der Seminarbeitrag rückerstattet. Es entsteht jedoch kein Anspruch auf Rückerstattung anfälliger Stornokosten für Reise und Aufenthalt, Verdienstausfall o.ä.